Kloster Habsthal vor großen Herausforderungen 

Kloster Habsthal steht im Jubiläumsjahr 2009 vor großen Herausforderungen: Zum einen gilt es junge Frauen für einen Eintritt zu gewinnen, um den Fortbestand der Gemeinschaft und den Erhalt des Klosters als Stätte der Spiritualität und benediktinischen Frömmigkeit zu sichern. Zum anderen befindet sich die im Wesentlichen auf das Barock zurückgehende Klosteranlage durch „Bausünden“ in den zurückliegenden zwei Jahrhunderten seit der Säkularisation, die allzu lange Vernachlässigung einer grundlegenden Instandsetzung sowie gravierende statische Probleme insbesondere in den Dachstühlen und Geschossdecken in einer akut sanierungsbedürftigen Verfassung. Mit Denkmalmitteln von Bund und Land sowie mit Unterstützung durch die Denkmalstiftung Baden, den Landkreis Sigmaringen und die Gemeinde Ostrach will man in den kommenden zwei Jahren die angegriffene Substanz der im Kernbestand rund 350 Jahre alten Klosteranlage sichern und instandsetzen. Nutzungsbezogene Bauinvestitionen müssen sodann nachfolgen. Insgesamt besteht ein Finanzierungsbedarf von mehreren Millionen Euro. 

Ein im Sommer 2008 gegründeter Förderverein mit mittlerweile mehr als einhundert Mitgliedern will die Benediktinerinnen von Kloster Habsthal bei Bewältigung dieser Herausforderungen tatkräftig unterstützen.

© Kloster Habsthal 
Zum Anfang